Brownies

0

Brownies! Entweder man liebt sie oder man mag sie nicht. Tja das ich sie liebe muß ich nicht betonen oder? Die können für mich einfach nicht schokoladig genug sein. Oder?

Meine allererste richtige Begegnung mit einem – sorry ich muss es einfach so sagen- pornösen Brownie hatte ich mit meinem Herzkind in unserer liebsten Kaffeekette… Das ist auch schon lange her aber hat mich für den Rest meines Lebens geprägt! Seitdem liebe ich Brownies!

Das erste Mal!

Wir standen also vor dieser Theke und schauten auf die Leckereien und da lagen sie: Brownies! Man sah schon wie gut er wohl schmecken würde! Ja ja, klebrig, mit Karamell und Nüssen- und teuer! Aber das war uns egal und schwupps sassen wir auf einem Sofa und teilten uns dieses pornöse etwas! Gaumenfreude pur! Im übrigen schwärmen wir heute noch von diesem Moment als wir in vernaschten! Und deshalb bin ich aber sowas von verwöhnt was Brownies betrifft!

Diese Brownies heute sind extra Zartbitter! Ich mag Zartbitter echt sehr gerne und wenn es dann auch noch eine echt feine Schokolade ist, mindestens 60% Kakao Anteil- dann kann es  nur gut werden! Wer natürlich lieber weniger Kakao Anteil möchte, nimmt halt weniger! Aber schon alleine die Zutat Schokolade- göttlich. Schoki geht ja nun auch wirklich immer: Hier auf den Muffins z.b.! Schokolade ist ‚leider‘ immer wieder gut- ein Seelentröster. Und Schokolade versteht dich immer!! Deswegen sehe ich Schokolade auch nie als meinen Feind an! 

Aber woran erkenne ich gute Schokolade?

  • wenn ihr als erstes Zucker schmeckt statt Kakao, könnt ihr davon ausgehen das hier an guten Zutaten gespart wurde!
  • Im Umkehrschluß ist es also so: Schmeckt ihr erst eine schöne Kakao Note so handelt es sich um ein hochwertigeres Produkt!
  • Vollmilch Schokolade muss eine feine Milch Note haben
  • Schokolade muß gleichmässig im Mund schmelzen
  • je größer die Schokoladen Partikel sind desto ungleichmässiger schmilzt sie und die Schokolade bricht ungleich
  • weiße Schokolade darf nur Schokolade genannt werden wenn sie mindestens 25% Kakaobutteranteil hat!
  • weiße Schokolade geht eher ins gelbliche, dann ist sie gut!

Brownies

Saftige Brownies mit einer feinen Zartbitterschokolade und einem richtig cremigen Schokoladen Frischkäse Topping! Unschlagbar lecker!
Gericht Dessert
Land & Region Germany
Keyword Blechkuchen, Schokolade
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
5 Minuten
Arbeitszeit 50 Minuten
Portionen 9 Portionen

Equipment

  • Backform 20 cm x 20 cm: Backtrennspray;Teigschaber; kl. Topf; Kuchengitter; Brett; Messer; Schüssel; Mehl für die Form

Zutaten

Teig

  • 180 g Zartbitter Schokolade 64% Kakaoanteil
  • 100 g Vollmilch Schokolade
  • 30 g Backkakao 40% Kakaoanteil
  • 125 g Butter
  • 3 Eier Gr. M
  • 150 g Zucker
  • 80 g Dinkelmehl Typ 630

Topping

  • 100 g Frischkäse
  • 1 EL Schokoladen Aufstrich

Anleitungen

Teig

  • Backofen auf 180° vorheizen.
  • Butter würfeln und Zartbitter Schokolade zerhacken und alles über einem Wasserbad schmelzen.
  • Eier mit dem Zucker schaumig schlagen und die geschmolzene Schokoladen Butter dazu geben.
  • Mehl und Kakao hinzu fügen, weiter rühren!
  • Vollmilch Schokolade grob hacken und unter die Masse heben.
  • Backform fetten und mehlen und den Teig hinein geben. Alles glatt streichen.
  • Auf mittlerer Schiene 30 Minuten backen.
  • Form zum abkühlen auf Kuchengitter stellen.

Topping

  • Frischkäse mit Schokoladen Aufstrich fluffig aufschlagen.

Fertigstellung

  • Stürzt die Form und schneidet den Kuchen auf einem Brett in gleich große Stücke.
  • Bestreicht die Brownies mit dem Topping und stellt sie kalt, fertig

Notizen

Wer mag kann Mini Marshmellows oder Nüsse unter den Teig heben!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.